Kompetenzzentrum für Forschung und Entwicklung zum Radonsicheren Bauen und Sanieren e.V.

Partner

2. Tagung Radonsicheres Bauen 2006



Termin / Veranstaltungsort:
Die Tagung fand am 05. Juli 2007 statt. Der Veranstaltungsort war die Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden , Friedrich-List-Platz 1, 01069 Dresden.

Zum Thema:
Die erfreulich große Resonanz auf unsere 1. Tagung zum Thema Radonsicheres Bauen im September 2005 sowie der vielfältig geäußerte Wunsch nach Vertiefung der Thematik haben uns bewogen, am 27. September 2006 eine 2. Tagung Radonsicheres Bauen durchzuführen.

Fragen des radonsicheren Bauens erhalten im Zusammenhang mit dem durch die Bundesregierung beschlossenen Programm zur energetischen Gebäudesanierung zusätzliche Aktualität - bekanntlich erhöht sich in etwa der Hälfte der Fälle nach dem Einbau dichterer Fenster sowie nach weiteren abdichtenden Maßnahmen die Radonbelastung in Räumen um mehrere hundert Prozent!

Diese und weitere Fragen der praktischen Umsetzung des Radonschutzes standen in der 2. Tagung Radonsicheres Bauen im Zentrum der Beiträge. Eine solche Zielstellung ließ sich besonders gut durch die Vorstellung von realisierten Radonschutzmaßnahmen darstellen. Die Tagung wurde deshalb unter den Themenschwerpunkt Fallbeispiele gestellt.

Nicht nur in Deutschland sind hohe Radonbelastungen zu beobachten, einige unserer direkten Nachbarn haben ähnliche Probleme hinsichtlich des radonsicheren Bauens zu lösen. Wir freuten uns, Beiträge von Verantwortlichen aus der Schweiz sowie der Tschechischen Republik präsentieren zu können, die ganz sicher eine Erweiterung unserer Sichtweise mit sich gebracht haben.


Zielgruppen der Tagung:
  • Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes aus den Bereichen Hochbau/ Architektur, Städtebau, Umwelt und Energieeffizienz
  • Architenkten und Bauingenieure aus Planung und Bauausführung
  • Gebäude- Energieberater und Baubiologen
  • Mitarbeiter in der Baustoffindustrie sowie von Baufirmen
  • Studenten der Studienrichtungen Architektur und Bauingenieurwesen

Tagungsprogramm
10:00 Uhr Prof. W.-R. Uhlig Vors. KORA e.V. Eröffnung
10:05 Uhr Prof. Dr.-Ing. habil. Roland Stenzel Grußwort des Prorektors für Forschung und Entwicklung der HTW Dresden
10:15 Uhr Ministerialrat F. Leder, Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) Empfehlungen zu Radon in Gebäuden
10:45 Uhr Dipl.-Ing. G.-A. Roserens,
Bundesamt für Gesundheit der Schweiz
Radonschutz in der Schweiz - Diverse Sanierungen: Neue Gebäude, Erwartungen und Realität, Gesetze und Immobilien
11:30 Uhr Dr. J. Tomasek, Staatliches Institut für Strahlenschutz, Prag Das Radonprogramm der Tschechischen Republik
12:00 Uhr Mittagspause
Themenkomplex Fallbeispiele
13:00 Uhr Dr. H. Schulz, Prof. B. Leißring Erfahrung bei der Radonsanierung an einem Objekt mit komplizierten Untergrundverhältnissen
13:20 Uhr Dr. A. Guhr, Dipl.-Ing. H.-J. Henjes Radonsanierung eines historischen Gebäudes aus dem Gebiet des Altbaus
13:40 Uhr Dr. J. Conrady, Dr. A. Guhr, Prof. B. Leißring Veränderungen der Radonsituation in Gebäuden im Ergebnis von Bau- und Sanierungsmaßnahmen - Fallbeispiele
14:00 Uhr Prof. W.-R. Uhlig, Dr. W. Preuße, Dipl.-Ing. F. Bergmann, Dipl.-Ing. A. Taube Radonsituation in Passivhäusern - Bericht zu untersuchten Fallbeispielen
14:20 Uhr Diskussion
14:30 Uhr Kaffeepause
Themenkomplex Baustoffe - Baukonstruktion - Messmethoden
15:00 Uhr Dipl.-Ing. L. Werner, Dipl.-Ing. N. Leißring Praktischer Radonschutz mittels Verlegen von radondichten Schutzfolien in Alt- und Neubauten
15:20 Uhr Dr. W. Löbner Luftaustausch in Gebäuden - Bestimmung der Luftwechselrate in Räumen
15:40 Uhr Dipl.-Ing. B. Liebscher, Dipl.-Ing. H.-J. Henjes Radonsicheres Bauen mit Holz - eine bauliche Alternative
16:00 Uhr Abschlussdiskussion: Wie weiter mit dem Radonschutz

KORA e.V.   : : :   Friedrich-List-Platz 1   : : :   D-01069 Dresden   : : :   Tel: +49 (0) 351 462 2400   : : :   Fax: +49 (0) 351 462 2172   : : :   E-mail: info@koraev.de